[TestFever] Mittelklasse-Handys überzeugen mit kleinem Preis, guter Verarbeitung und Funktionen – Test-Sieger Nokia C5

1. Oktober 2010 | by Reah

 [Test] Mittelklasse-Handys überzeugen mit kleinem Preis, guter Verarbeitung und Funktionen - Test-Sieger Nokia C5

Die Preisspanne bei neuen Mobiltelefonen reicht von 30 bis mehr als 500 Euro für Luxusmodelle oder angesagte Smartphones wie das iPhone. Wer weder mit der meist mäßigen Verarbeitung eines Günstigtelefons leben, noch viel Geld in die Handy-Oberklasse investieren will, findet zwischen 100 und 300 Euro reichlich gute Telefone. Wem es vor allem auf das problemlose Telefonieren ankommt, der ist bereits mit Modellen für deutlich unter 200 Euro gut bedient.

Touchscreen und Anwendungsvielfalt der Smartphones gibt es ab 200 Euro, wie ein Test der Zeitschrift „Computerbild“ (Ausgabe 21/2010) unter acht aktuellen Telefonen der sogenannten Mittelklasse ergab.

Der Testsieg sowohl bei den eher einfachen Handys als auch bei den Smartphones ging an Nokia. Spitzenreiter bei den einfachen Geräten wurde das Nokia C5 (durchschnittlicher Preis 141 Euro) mit dem Symbian-Betriebssystem. Das Telefon erhielt gute Noten in den klassischen Telefonfunktionen und erreichte im Test mit einer Woche die längste Bereitschaftszeit. Bei intensiver Nutzung blieben davon zwölf Stunden. Trotz vergleichsweise großem Bildschirm hielt das drittplatzierte Smartphone HTC Wildfire (285 Euro) fast ebenso lange durch.
Bei den herkömmlichen Handys belegte das Sony Ericsson Zylo (159 Euro) den zweiten Platz. Den dritten Platz in dieser Kategorie erreichte das LG GD550 (199 Euro). Testsieger bei den Smartphones wurde das Nokia C6 (261 Euro) vor dem Motorola Flipout (286 Euro). Beide können ebenso wie das Nokia C5 per GPS navigieren. Bei den beiden Nokia-Modellen ist die Navi-Software samt Karten bereits auf dem Handy. Die Android-Telefone wie das Motorola Flipot und das HTC Wildfire dienen mit Hilfe von Google Maps ebenfalls als Navi. Allerdings ist eine Internetverbindung zum Laden der Karten erforderlich.

In punkto Bedienung sind die einfachen Telefone den Multifunktions-Smartphones immer noch ein ganzes Stück voraus. Am besten bedienen ließ sich das Nokia C5. Bei den Smartphones erhielten das Nokia C6 und das Motorola Flipout die besten Noten. Während das mobile Internet auf den einfachen Handys kaum Spaß bereitet, sind die Internetfunktionen der Android-Telefone sehr gut.

mei/dapd

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Handy“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben