GreentechNews: EU-Kommission fordert Energiespar-Siegel für TV-Geräte

28. September 2010 | by Alex Reiger

philips Econova green-tv

Die EU-Kommission will erstmals auch für Fernsehgeräte ein Energie-Label nach dem Vorbild der Waschmaschinen oder Kühlgeräte einführen. Laut verschiedenen Medienberichten heute morgen will die Kommission eine entsprechende Verordnung heute in Brüssel beschließen. Danach soll das Energiespar-Siegel ab 2012 beim Verkauf auf den Geräten und in der Werbung prangen. Angegeben werden sollen die schon bekannten Verbrauchskategorien von A (sparsam) bis G (hoher Verbrauch).

Nach Berechnungen der EU-Kommission können die Verbraucher beim Kauf eines besonders sparsamen Flachbild-Fernsehers je nach Größe zwischen 15 und 35 Euro Stromkosten im Jahr sparen. Da in vielen Haushalten mehrere TV-Geräte laufen, wird mit Einsparungen von bis zu 70 Euro pro Haushalt im Jahr gerechnet.

Der deutsche Energie-Kommissar Günther Oettinger (CDU), der die neue Verordnung verantwortet, begrüßte die Einführung des Energie-Labels. Der „Bild-Zeitung“ sagte er: „Mit diesem Label spart man nicht nur, sondern tut auch noch etwas für die Umwelt.“

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Green“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben