[GadgetStyle] Look3D bringt coole 3D-Brillen – leider nur zum Angucken

28. September 2010 | by Silvia Kling

brillen glasses gadgetstyle

Hier nun also die überfällige Fashion zum heißesten Trend der IFA 2010: Schicke 3D-Designer-Brillen statt Einheitslook für die sich rasant vermehrenden 3D-Kinos auf diesem Planeten.

Das 3D-Glotzen soll künftig wesentlich cooler werden mit Designer-Brillen für die dritte Dimension von der australischen Firma Look3D. Diese sind zwar definitiv stylisch kompatibel mit der weitverbreiteten RealD-3D-Kinotechnik – leiden aber unter einem anderen Haken: Leider sind die Dinger noch nicht bestellbar.

Die Idee, Designer-3D-Brillen auf den Markt zu bringen ist nicht ganz neu. Vor gut einem Jahr schon war der RealD-Chef Michael Lewis durch seine Töchter auf den Plan gekommen – denn seine Mädels wollten angesichts des äußerst uncoolen „Looks“ und billigen „Feels“ der konventionellen 3D-Augengläser aber auch gar nichts mit dieser Technik zu tun haben.

Schade, schade, dass es die feschen Dinger bislang nur zum Angucken gibt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Und vielleicht inspirieren diese Modelle noch andere Designer, dem Uni-Look der aktuellen 3D-Glotzern ein Ende zu bereiten.

Lassen wir uns mal überraschen. Vielleicht tauchen im Laufe der IFA ja noch ein paar Highlights auf – sachdienliche Hinweise sind sehr willkommen … ;)

[Link]

>> Alle Artikel zum Schwerpunkt 3D bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben