Microsoft will sich offenbar Google-Maps-Konkurrent Stadtplandienst einverleiben

27. September 2010 | by Alex Reiger

XXXXX LogoDer US-Softwareriese Microsoft prüft laut einem Pressebericht eine Übernahme des deutschen Internet-Kartografen Stadtplandienst.de. Die Chancen für eine Übernahme stünden bei 65 Prozent, berichtet die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf Verhandlungskreise.

Die Ex-Bertelsmann-Tochter gehört zur Berliner Euro-Cities AG und steckt gerade in einem Rechtsstreit mit dem US-Suchriesen Google. Stadtplandienst wirft diesem vor, den Kartendienst Google Maps bevorzugt bei Suchanfragen zu platzieren.

Dem Bericht zufolge will Microsoft mit Stadtplandienst seinen eigenen Kartendienst Bing Maps aufpeppen. Eine Microsoft-Sprecherin sagte auf Anfrage der WirtschaftsWoche: „Über den Zukauf Stadtplandienst.de durch Microsoft kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nichts Näheres sagen.“
>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Microsoft“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben