[TechWissen] Was bedeutet eigentlich “Swapping”

22. September 2010 | by Denise Kohmann

Swapping (auf Deutsch: Umlagerung, Austausch) beschreibt die Auslagerung von Daten aus dem schnellen, aber eher kleinen Arbeitsspeicher (RAM) des Computers auf die Festplatte beziehungsweise das umgekehrte Laden von Daten aus dem Hintergrund- in den Hauptspeicher. Diese Daten bilden eine Auslagerungsdatei, die Gesamtheit des Systems nennt man virtuellen Arbeitsspeicher.

Ausgelagert werden nur Prozesse, die gerade nicht laufen. Swapping sorgt dafür, dass der Arbeitsspeicher für andere, gerade anstehende Aufgaben frei wird. Es kann allerdings das Arbeitstempo des Rechners verlangsamen.

mei/dapd

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechWissen“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben