[IFA] cinemizer OLED: Videobrille für 3D on the go – via Netbooks, Smartphones, Spielekonsolen

6. September 2010 | by Alex Reiger


Eine neue Videobrille verspricht die dritte Dimension für unterwegs: Mit der «cinemizer OLED» könnten 3D-Filme von mobilen Zuspielern betrachtet werden, teilte der Hersteller Carl Zeiss anlässlich der Elektronikmesse IFA (bis 8. September) mit.

Die Brille lässt sich an Netbooks und Smartphones, Spielekonsolen, Blu-ray-Player und PCs anschließen. Bei der Pixelgröße bewege sich das Gerät «an der Grenze des physikalisch Machbaren», sagte Zeiss-Verkaufsleiter Andreas Klavehn.

Um 3D-Blu-rays von PCs oder Laptops aus darstellen zu können, ist neben einem entsprechenden Laufwerk die Installation eines Softwareplayers erforderlich – zum Beispiel vom Kooperationspartner CyberLink. Möglich sein soll auch die Konvertierung von 2D-Streifen – etwa von DVD – in die dritte Dimension. Mit Videosignalen von Smartphones und Konsolen kommt die Brille ohne Zusatzprogramm zurecht.

Für Kinoatmosphäre sorgen dem Hersteller zufolge zwei kleine Oled-Displays im Geräteinnern, die eine zwei Meter entfernt scheinende Leinwand mit einer virtuellen Diagonalen von 115 Zentimetern simulieren. Für den Ton sorgen integrierte Ohrkanal-Kopfhörer. Die Videobrille wird voraussichtlich Mitte 2011 in den Handel kommen. Preise gibt Carl Zeiss noch nicht bekannt.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt IFA“ und zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Comment (1)

  1. ledshift says:

    Wie funktioniert 3D?
    Beim 3D-Television wird ein für das linke und rechte Auge GETRENNTES Videosignal ausgestrahlt, so das der Eindruck von räumlicher Tiefe entsteht.
    Hier gibt es mehrere Möglichkeiten um dies zu realisieren:
    Mehr unter http://www.ledshift.com/Monitor%20German.html

Antwort schreiben