IFA ohne WeTab

1. September 2010 | by Fritz Effenberger

Eine winzige Negativsensation: Direkt vor der Internationalen Funkausstellung hat der Pressesprecher der WeTab GmbH, Christian Soult, durchscheinen lassen, dass das mit Tonnen von Vorschusslorbeeren überhäufte Slate (a.k.a. „der deutsche iPad-Killer“) nicht offiziell zu sehen sein wird.

Nur am Rande des Intel-Pressebriefings am IFA-Vorabend. Zitat Netbooksnews: „Soult begründete den Verzicht auf eine öffentliche Präsenz auf der Technikmesse mit dem Wunsch, sich kurz vor der Markteinführung des WeTab voll auf die entsprechenden Vorbereitungen konzentrieren zu wollen“. Haha. Ja. Sicher. Dann eben nächstes Jahr.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben