HightechDivas: Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger für Frauenquote

20. August 2010 | by Denise Kohmann

Telekom frauen quote Thomas Sattelberger Der Personalvorstand der Deutschen Telekom, Thomas Sattelberger, hat sich für eine Frauenquote für Führungskräfte ausgesprochen. „Die Deutsche Telekom wird mit mehr Frauen an der Spitze schlauer, smarter, intelligenter.“ Dies sagte Thomas Sattelberger, Personalvorstand der Deutschen Telekom, der Frankfurter Rundschau.
Das Dax-Unternehmen führt auf Sattelbergers Betreiben eine Frauenquote für Führungskräfte ein. Bis Ende 2015 sollen 30 Prozent des Führungspersonals weiblich sein. Zurzeit liegt die Quote bei 13 Prozent.

„Man kann doch nicht davon ausgehen, dass eine Quote von 87 Prozent Männern bei der Telekom in Deutschland die Talentverteilung korrekt widerspiegelt“, sagte Sattelberger der Zeitung. Er kritisierte zudem, dass die Infrastruktur und die gesellschaftliche Akzeptanz der Berufstätigkeit von Müttern in Deutschland sehr schwach entwickelt seien. „Der Ausbau gerade der Krippen ist ein Schlüsselthema, um den Expertenbedarf künftig decken zu können.“

Den großen Unternehmen warf Sattelberger vor, zu wenig für die Qualifizierung von Jugendlichen mit einem schwierigen sozialen Hintergrund zu tun. „Firmen müssen ihre ausgetretenen Pfade verlassen, nach denen sie seit Jahr und Tag Personal rekrutieren“, so Sattelberger im Interview. Deutschland dörre personell „mehr und mehr“ aus. Die Wirtschaft müsse sich zu ihrer Reparaturaufgabe für das Schulsystem bekennen.

Die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände (VhU) erfragt gegenwärtig gemeinsam mit der Frankfurter Rundschau, der Hessen-Stiftung und der igs Organisationsberatung die Meinung der Arbeit­nehmer zur Arbeit ihrer Betriebsräte und deren Beitrag zur Familienfreundlichkeit sowie der Gewinnung von Fachkräften.

dts/koh

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Telekom“ und „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben