Virtuelle Knöllchen: Indische Polizei nutzt Facebook zur Vergabe von Strafzetteln

17. August 2010 | by Reah

facebook indien Indische Polizei Facebook Strafzettel

Im indischen Neu Delhi nutzt die Verkehrspolizei Facebook, um Strafzettel zu verteilen. Die Kontrolle des chaotischen Verkehrs auf den Straßen der Hauptstadt stellt schon lange ein Problem dar.

Die Polizei vertraue nun auf die Hilfe der Mitbürger und rufe sie dazu auf, Verkehrsvergehen über das soziale Netzwerk Facebook online zu stellen, berichtete „CNN“ am Dienstag. Dazu haben Polizisten auf der Internetplattform eigens ein Benutzerprofil errichtet, über welches die Bewohner von Neu Dehli Beschwerden samt Beweisfotos und Videos einreichen können. Das Profil hat seit seinem Bestehen im Mai bereits 17.000 Fans gesammelt und über 3.000 Fotos wurden online gestellt.

Aufgrund der eingestellten Fotos habe die Polizei bereits 700 Anzeigen verschickt, wie ein Sprecher mitteilte. Kritiker warnen jedoch vor dem Missbrauch der Internetseite. In der indischen Hauptstadt werden täglich rund 10.000 Strafzettel ausgeteilt.

tf/mei/


>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben