[GamingFieber] Microsoft fährt mit neuen Spielen und Bewegungs-Steuerung „Kinect“ zur Gamescom nach Köln

17. August 2010 | by TechFieber.de

 Microsoft Spielen und Bewegungs-Steuerung Kinect Gamescom KölnMicrosoft legt die Spieleklassiker «Age of Empires» und «Flight Simulator» neu auf. Zudem kündigte das Unternehmen im Vorfeld der Gamescom (19. bis 22. August) in Köln den Verkaufsstart der neuen Bewegungs-Steuerung Kinect für die Konsole Xbox 360 an.

Microsoft nannte keinen konkreten Erscheinungstermin für die beiden Spiele. Dafür präzisierte das Unternehmen den Verkaufsstart seiner neuen Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360: Ab dem 10. November ist die Kamera, die eine Steuerung ohne Controller ermöglicht, auch in Deutschland erhältlich. In den USA kommt Kinect bereits am 4. November in den Handel. Das US-Unternehmen will damit vor allem neue Zielgruppen wie Frauen und Familien für Computerspiele begeistern.

Mit Kinect lassen sich Spiele über Gesten und Körperbewegungen bedienen, die eine 3D-Kamera ins Spiel überträgt. Hinzu kommt eine Sprachsteuerung, die über ein eingebautes Mikrofon funktioniert. Ein klassischer Controller ist nicht nötig.

«Kinect erschließt uns eine breitere Zielgruppe», sagte Microsoft-Manager Chris Lewis. Microsoft wolle mit der intuitiven Steuerung stärker jüngere Nutzer und Familien ansprechen – hier habe die Firma in Deutschland noch Nachholbedarf.

Er betonte aber, dass Microsoft die typischen Spieler – männliche Jugendliche – nicht vernachlässige: «Wir bringen weiterhin großartige Titel für unsere Kernzielgruppe heraus.» Auf der Gamescom spielbar sind der Ego-Shooter «Halo Reach» und das Rollenspiel «Fable 3» für die Xbox 360, die zum Weihnachtsgeschäft herauskommen. Darüber hinaus kündigte Microsoft Fortsetzungen für die erfolgreichen PC-Spiele-Reihen «Age of Empires» und «Flight Simulator» an.

Der Name zeigt es schon: Die Echtzeitstrategie «Age of Empires Online» ist vollständig Internet-basiert. Dies bringt Neuerungen im Spielablauf mit sich: So entwickelt sich das eigene Reich auch dann weiter, wenn Spieler nicht aktiv sind. Übers Netz können Möchtegern-Imperatoren gemeinsam Aufgaben meistern. Auf Microsofts Spieleplattform Games for Windows Live erhalten Neulinge einen kostenlosen Vorgeschmack.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gamescom“ und „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , , , , , ,

Antwort schreiben