[TechBusiness] Netzwerk-Boom: Silicon-Valley-Dino Cisco steigert Gewinn um 79 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar

12. August 2010 | by Alex Reiger

 cisco campus
Der weltgrößte Netzwerkausrüster Cisco hält sein hohes Wachstumstempo. Der Umsatz im vierten Geschäftsquartal (Ende Juli) kletterte um 27 Prozent auf 10,8 Milliarden US-Dollar (8,4 Mrd Euro), der Gewinn sprang im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 79 Prozent auf unter dem Strich 1,9 Milliarden Dollar hoch.

Konzernchef John Chambers sprach am Mittwoch im kalifornischen San Jose von einem weiteren starken Quartal. Cisco habe sich einen höheren Anteil am IT-Markt sichern können. Die Börsianer waren dennoch unzufrieden. Sie hatten mit einem noch stärkeren Geschäft gerechnet. Nachbörslich rutsche die Aktie um 5 Prozent ins Minus.

Cisco stellt Geräte für den Datenverkehr her, sogenannte Router und Switches. Cisco-Technik steckt in den meisten Firmen-Netzwerken und sorgt dafür, dass das weltumspannende Internet läuft. Die Geschäftszahlen des Konzerns spiegeln damit die Investitionsbereitschaft in verschiedensten Branchen wider.

In der Krise hatten die Unternehmen ihre IT-Ausgaben drastisch zurückgefahren, jetzt haben sie Nachholbedarf. Das hatten bereits die Zahlen einer ganzen Reihe von IT-Größen gezeigt. Zusätzliches Geschäft verspricht sich Cisco durch den Ausbau der Netze, etwa für Videokonferenzen oder Film-Downloads. „Wir werden weiter aggressiv in neue Gebiete vordringen“, sagte Chambers.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Cisco“ und „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben