[Sicherheit] Cybercrime: Symantec-Boss Enrique Salem warnt vor Online-Attacken auf Einzelpersonen

8. August 2010 | by Denise Kohmann

hacker Symantec Chef Online-Attacken auf EinzelpersonenAls größte Sicherheitsbedrohung im Internet haben gezielte Attacken auf Personen die bekannte Spam-Mail abgelöst. Der Vorstandschef des weltgrößten Sicherheitsunternehmens Symantec, Enrique Salem, sagte dem Nachrichtenmagazin „Focus“: „90 bis 95 Prozent alle Angriffe im Netz sind inzwischen ganz gezielte Attacken gegen Einzelpersonen.“

Salem verwies darauf, dass sich unzählige Nutzer auf Social-Media-Seiten bewegen und dort viele persönliche Informationen preisgeben.

„Da reicht es aus, nur einen kleinen Umstand aus dem Leben plus die dazugehörige E-Mail-Adresse zu kennen, und schon können Sie die Reputation eines Menschen erheblich in Gefahr bringen“, sagte der Anbieter der Norton-Sicherheitsprogramme.
Für die kriminellen Drahtzieher ist dieses Vorgehen laut Salem deutlich effektiver als der Versand von Spam-Mails: „Früher verschickten sie 200 Millionen Nachrichten und erzielten eine Rücklaufquote von 0,5 Prozent – heute reichen 2000 zielgerichtete Nachrichten für eine Quote von zehn Prozent.“

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Sicherheit“ und „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , , ,

Antwort schreiben