Callthrough dient als Alternative zu „Call by Call“ der Deutschen Telekom

5. August 2010 | by TechFieber.de

Callthrough statt Alternative zun Call by Call

Durch einen Weggang von der Deutschen Telekom zu einem anderen Anbieter verlieren Kunden in der Regel die Möglichkeit zu Call-by-Call-Anrufen. Sogenannte Callthrough-Dienste ermöglichen dennoch Gespräche ins Ausland und die Mobilfunknetze für wenige Cent, teilweise sogar kostenlos, rät das Telekommunikationsportal teltarif.de. Dabei wird zunächst die Nummer des Callthrough-Anbieters und anschließend die Zielrufnummer gewählt. Teilweise ist eine vorherige Anmeldung oder die Aufladung eines Guthabens nötig.
Neben 0180X-Nummern haben viele Anbieter auch eine reguläre Festnetznummer, was die Kosten im Fall einer Festnetz-Flatrate nochmals senkt. Kostenlose Telefonate sind derzeit unter anderem mit Calldiscount in die USA (callsdiscount.com/de/index.htm) sowie mit Pennyphone (pennyphone.de/call_thru) nach Polen möglich, wie teltarif weiter berichtet. Die Gesprächspreise im Callthrough-Markt ändern sich jedoch häufig.

[Photo: teresawer/cc]

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ und „Schwerpunkt Handy“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben