Web-Video, Njet! Russisches Gericht ordnet Sperrung von YouTube an

29. Juli 2010 | by Alex Reiger

Russisches Gericht Sperrung von YouTube an

Ein Gericht in der russischen Stadt Komsomolsk am Amur hat die Sperrung des Internet-Video-Dienstes YouTube angeordnet. Ursache dieser Entscheidung sei das Video „Russia for Russians“, das auf dem Online-Portal zu sehen ist, und damit verbundene rechtsextreme Inhalte. Gleichzeitig wurden auch die Internetarchive Lib.rus.ec, Thelib.ru und Zhurnal.ru verboten, die Schriften von Adolf Hitler anbieten sollen. Der russische Internet Service Provider „Rosnet“ hat den Zugang zu den vier Seiten gesperrt. Das Urteil gilt allerdings lediglich für die Region um Komsomolsk am Amur. Laut einem Sprecher des US-Internetriesen Google, zu dem YouTube gehört, wäre es besser gewesen, nur das beanstandete Video statt der gesamten Webseite zu sperren.

[tf/ari/dts]

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Youtube“ und „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben