PDF-Erfinder Adobe will Schweizer CMS-Spezialist Day Software kaufen

28. Juli 2010 | by TechFieber.de

Adobe Logo Day SoftwareDas kalifornische Software-Unternehmen Adobe will den Schweizer CMS-Spezialisten Day Software übernehmen – CMS (Content Management System) bezeichnet Lösungen für die Verwaltung digitaler Dokumente.

Als vorgeschlagenen Kaufpreis nannte Adobe rund 255 Millionen Schweizer Franken (185 Millionen Euro). Der Aufsichtsrat von Day habe den Aktionären empfohlen, das Angebot anzunehmen, teilte Adobe am Mittwoch mit.

Das 1993 in Basel gegründete Unternehmen hat ein eigenes Web-CMS mit der Bezeichnung CQ5 entwickelt. Statt wie sonst üblich eine Datenbank verwendet diese Software ein sogenanntes Repository: Das sind Datenlager, die auch unstrukturierte Informationen bereitstellen. Ein solches Repository kann Daten aus unterschiedlichen Beständen zusammenführen. Die Day-Lösung verwendet die Java-Plattform für Schnittstellen, um bestimmten Firmenanwendungen den Zugriff zu den benötigten Informationen zu ermöglichen.

Adobe erklärte, dass es mit der Übernahme von Day Software seine Produktpalette an Lösungen für Unternehmen verstärke. Damit könne die «Vision des Internets als Drehscheibe aller Kundenbeziehungen» weiter ausgebaut werden, erklärte der für Enterprise-Lösungen zuständige Adobe-Manager Rob Tarkoff. Adobe verfügt bereits über mehrere Angebote für das Management digitaler Dokumente, darunter die PDF- Software Acrobat und das Programm Dreamweaver für das Erstellen von Webauftritten.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben