Loveparade: NRW-Grüne sehen Stadt Duisburg nach Loveparade-Katastrophe in Verantwortung

26. Juli 2010 | by TechFieber.de

loveparade duisburg youtube katastrophe
Nach Ansicht der innenpolitischen Sprecherin der Grünen im NRW-Landtag, Monika Düker, trägt die Stadt Duisburg die Verantwortung für die Todesfälle bei der Loveparade. Videobilder vom Geschehen hätten eindeutig gezeigt, dass der tödliche Rückstau durch die so geplante Zugangssituation herbeigeführt worden sei, sagte Düker der „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). Hier liege eindeutig ein Organisationsversagen vor, so Düker. Die Stadt habe das Konzept genehmigt und trage die Verantwortung. Am Samstag war auf der Loveparade in Duisburg eine Massenpanik ausgebrochen, wobei 19 Menschen starben und mehrere hundert verletzt worden.

tf/war/dts

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Loveparade“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben