Besser Bloggen: WordPress mit neueren Versionen für PHP und MySQL

26. Juli 2010 | by TechFieber.de

wordpress neu logoDie weitverbreitete Blog-Software WordPress hat angekündigt, künftig nur noch die neueren Versionen der Skriptsprache PHP und der Datenbanktechnik MySQL zu unterstützen.

Das Entwicklerteam teilte jetzt in seinem Blog mit, dass PHP 4 nur noch bis zu der zum Jahresende erwarteten WordPress-Version 3.1 unterstützt werde. Ab WordPress 3.2 erwartet die Blog-Software dann mindestens PHP 5.2 und MySQL 5.0.15.

Die Entwickler weisen darauf hin, dass nur etwa elf Prozent aller WordPress-Installationen mit einer älteren PHP-Version als 5.2 betrieben werden. Bei Blogs oder anderen Web-Auftritten mit WordPress kann man die jeweils benötigte PHP- oder MySQL-Version im Verwaltungsbereich des Web-Hosters einstellen, also des Unternehmens, bei dem man den Platz auf dem Internet-Server angemietet hat. Zur Überprüfung der Einstellungen hat das WordPress-Projekt ein Plugin (Zusatzsoftware) mit der Bezeichnung «Health Check» entwickelt.

[Link]

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Kommentare (4)

  1. Aron says:

    Also ich habe das auf meinem WordPress Blog ausprobiert, merke aber keinen Unterschied. Was mache ich falsch??

  2. Aaron says:

    Simply awesome. The new WordPress platform is much easier and faster.

  3. Matze Rema says:

    Klaro, WordPress ist super und wird mehr und mehr ein echtes CMS das Typo3 und konsorten als VOll-CMS den Rang ablaufen kann. Gleichzeitig besteht die Gefahr daß es zu fett und aufgeblasen wird mit all den neuen Zusatzfeatures

  4. Thomas says:

    WordPress ist in Version 3.1 mit neuen Features erhältlich. Zu den Neuerungen gehört eine einfachere Ansicht bei Verfassen von Beiträgen. Standardmäßig sind mehr Optionen verborgen, um für Übersichtlichkeit zu sorgen, sie lassen sich aber auf Wunsch einblenden.

Antwort schreiben