US-Riese General Electric zahlt wieder eine höhere Dividende

23. Juli 2010 | by TechFieber.de

Der US-Mischkonzern General Electric (GE) verwöhnt wieder seine Aktionäre. Wie GE am Freitag mitteilte, soll den Anteilseignern erstmals seit der Kürzung vor einem Jahr wieder eine höhere Dividende gezahlt werden. Zudem will der Konzern nach fast zwei Jahren Pause wieder eigene Aktien zurückkaufen.

Die Aktionäre würden eine um 20 Prozent höhere Quartalsdividende von 0,12 US-Dollar je Aktie erhalten, so GE-Chef Jeff Immelt, der eigenen Angaben zufolge nicht bereits so früh mit einer Dividendenanhebung gerechnet hat. An die alten Zeiten kann GE freilich noch nicht anknüpfen. Der Konzern hatte im Februar 2009 eine Dividendenkürzung um knapp 70 Prozent von 0,31 Dollar auf 0,10 Dollar je Aktie beschlossen, um seine Reserven zu schonen.

Zuvor hatte GE schon im September 2008 das Aktienrückkaufprogramm ausgesetzt. Dieses will der Konzern nach eigenen Angaben ab diesem Quartal wieder aufnehmen und wegen der längeren Pause auch bis 2013 verlängern. Insgesamt hat das Programm, das normalerweise Ende des Jahres ausgelaufenen wäre, ein Volumen von 15 Milliarden Dollar. Davon stehen 11,6 Milliarden Dollar noch aus.

GE war wie viele Konzerne in der Wirtschaftskrise in die Bredouille geraten, hat inzwischen aber die Wende geschafft. Vergangenen Woche meldete der Konzern den ersten Gewinnanstieg seit Ausbruch der Krise.

tf/mei/

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Antwort schreiben