Der PC ist die Zukunft des Gaming

8. Juli 2010 | by Fritz Effenberger

Zumindest der Chef des grossen Spielevertriebs Activision (ebenso wie Blizzard eine Tochter von Vivendi Universal), Bobby Kotick, sieht das so. Er will, dass der heute bereits wichtigste elektronische Unterhaltungsbereich (Gaming) in Zukunft weniger in den abgeschlossenen Bereichen der Konsolenhersteller Nintendo, Sony und Microsoft stattfindet, sondern eher auf dem PC. Warum?

Weil die Konsolenhersteller eben stark von den Umsätzen profitieren, anders als beim Personalcomputer. Deswegen setzt sich Kotick sehr energisch bei Herstellern wie Dell und HP für einen simplen, kostengünstigen ‘plug-and-play’ PC ein, der direkt an ein Fernsehgerät gestöpselt wird und simultanen Spielspass für mehrere Personen bringt.

[Link]

[Pic Céréales Killer cc by sa]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben