Ex-Popstar erklärt das Internet für überholt

7. Juli 2010 | by Fritz Effenberger

Der vor geraumer Zeit sehr erfolgreiche Musiker Rogers Nelson, a.k.a. Prince, a.k.a. TAFKAP (the artist formerly known as prince) veröffentlichte seine aktuelle CD „20TEN“ exklusiv als Zeitungsbeilage. In einem Interview erklärte er: „Das Internet ist total vorbei. Ich sehe nicht, warum ich meine Musik an iTunes oder sonstwen geben sollte. Sie bezahlen mir keinen Vorschuss, werden aber sauer, wenn sie nichts bekommen. Das Internet ist wie MTV. Früher war MTV hip und plötzlich war es out. Überhaupt, diese ganzen Computer und digitalen Gadgets sind nicht gut. Sie machen nur deinen Kopf voll mit Zahlen und das kann für einen nicht gut sein“. Schön, wenn Herr Nelson hier eine so klar formulierte Meinung hat.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben