Computer-Pionier Zuse: Google ehrt Computer-Erfinder Konrad Zuse mit Doodle

22. Juni 2010 | by TechFieber.de

google konrad zuse

Der US-Internetriese Google erinnert heute mit einem Doodle auf der Startseite seiner Suchmaschine an den deutschen Computerpionier Konrad Zuse. Zum heutigen 100. Geburtstag des Erfinders hat Google seinen typischen Schriftzug mit Computerteilen dargestellt. Zuse hatte im Jahr 1936 im Alter von 26 in Berlin den ersten Rechner der Welt gebaut, den Z1, benannt nach seinem Erfinder. Der Computer besaß bereits ein Ein- und Ausgabewerk, ein Rechenwerk, ein Speicherwerk und ein Programmwerk. Der Nachfolger Z3, der weltweit erste vollautomatische, funktionstüchtige und programmierbare Computer, entstand im Jahr 1941. Der Rechner wurde allerdings im Jahr 1944 durch einen Bombeneinschlag zerstört, noch bevor er im Ausland vorgestellt werden konnte. Der Ingenieur war vielfach geehrt worden, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz mit Stern sowie acht Ehrendoktorwürden und zwei Ehrenprofessuren. Zuse starb am 18. Dezember 1995 im Alter von 85 Jahren in Hünfeld bei Fulda. Google erinnert mit seinen sogenannten Doodles, dem veränderten typischen Schriftzug, hin und wieder an besondere Ereignisse oder Persönlichkeiten.

tf/mei/dts

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben