[Medien] ARD plant weiter mit Anne Will – bietet „hervorragenden Programmplatz“ um Moderatorin im Ersten zu halten

21. Juni 2010 | by TechFieber.de

Ard Anne Will ARD und NDR setzen trotz der Verpflichtung von Günther Jauch für eine Talksendung am Sonntagabend weiterhin auf die Zusammenarbeit mit Anne Will. «Sie ist eine herausragende Moderatorin, ihre Sendung hat sich überaus positiv entwickelt. Der NDR, aber auch die gesamte ARD haben ein großes Interesse, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen», sagte NDR-Intendant Lutz Marmor der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Montagausgabe).

Er habe mit Anne Will vereinbart, nach ihrem Urlaub über alle Optionen zu sprechen. «Sicher wird ihr der Abschied vom Sonntagssendeplatz nicht leicht fallen, aber das ist so ähnlich wie beim Fußball: Die Stars müssen auch einmal auf einer anderen Position spielen, wenn es dem Team insgesamt nützt.» Anne Will werde «nach wie vor einen hervorragenden Programmplatz im Ersten haben, wenn sie es möchte».

Mit der Verpflichtung Jauchs für den Sonntagabend haben sich für die ARD nach Marmors Worten neue Möglichkeiten eröffnet: «Dadurch hat sich die Chance ergeben, im Interesse der Zuschauer endlich eine Lösung für den einheitlichen Beginn der ,Tagesthemen‘ von Montag bis Donnerstag um 22.15 Uhr hinzubekommen. Das halte ich für das Informationsprofil des Ersten für sehr wichtig. Wir haben mit dem Gesamtpaket den gordischen Knoten zerschlagen.»

Einer Sonderbehandlung für Frank Plasberg in Form eines Sendeplatzes für dessen Sendung «Hart aber fair» noch vor den «Tagesthemen» erteilte der NDR-Intendant eine Absage: «Ich halte grundsätzlich wenig davon, gerade getroffene Entscheidungen sofort wieder in Frage zu stellen. Die ARD-Intendantinnen und -Intendanten haben sich einstimmig für eine Talkleiste von Montag bis Donnerstag mit einem einheitlichen Beginn nach den ,Tagesthemen‘ ausgesprochen.»

tf/mei/

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Medien“ bei TechFieber

Antwort schreiben