Hybrid-Fernglas: Feldstecher mit Digital-Kamera Thanko UDGZDC8M

21. Juni 2010 | by Reah

Binocular Camera

Tierfoto-Fans und sonstige Safari-Freunde aufgepasst – hier gibt es jetzt eine interessante Kombination aus Fernglas und Digi-Cam: Die „binokulare Kamera“ UDGZDC8M des japanischen Gadget-Herstellers Thanko kann ebenso Fotos wie Bewegtbilder (maximal 12 Megapixel Auflösung) aufnehmen und diese auf SD-Karten speichern (nimmt Karten mit maximal 16 GB).

Videos kann das Hybrid-Gerät aus Nippon immerhin in WVGA-Qualität mit bis zu 320×240 Pixel (bei 30fps) aufzeichnen.

Neben der kompakten Bauart ist auch das geringe Gewicht der Feldstecher-Cam von Vorteil bei Touren – das Thanko-Cam-Fernglas wiegt nur 450 Gramm und verfügt dabei über einen 4-fach Digitalzoom in der Kamera und einen 8-fach Digi-Zoom im Fernglas. Das Menü wird über einen 1,5-Zoll-LCD-Bildschirm gesteuert.

Zu den Schwachpunkten: Leider kommt das Kamera-Fernglas nur mit einem langsamen USB 1.1-Anschluss und wird über vier Mini-Standard-Batterien (AAA-Format) betrieben – was bei echten Safaris oder Reisetouren garantiert zu Frust durch stetig leere Batterien führt.

Dafür ist die laut Hersteller erste „binokulare Kamera“ der Welt auch recht günstig: Die UDGZDC8M kostet 285 US-Dollar (also rund 229 Euro) bei Geek Stuff 4 U. Wann und ob das Teil hier in den Handel kommen wird, ist leider noch unklar.

[Link] [Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben