Keine Lust auf Aktien: Zahl der Aktien-Besitzer seit der Finanzkrise rückläufig

19. Juni 2010 | by TechFieber.de

Aktien-Besitzer Finanzkrise rückläufigSeit der Finanzkrise legen die Bundesbürger ihr Geld vorsichtiger an. Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf eine Umfrage der Unternehmensberatung Investors Marketing meldet, halten heute nur noch 26,8 Prozent der Anleger Wertpapiere. 2008 waren es noch 35,6 Prozent. Unvermindert gefragt bleibt dagegen ein Klassiker: Ein Sparbuch oder Sparkonto haben jetzt 59,4 Prozent der Bundesbürger. Vor zwei Jahren waren es 58,3 Prozent.

tf/wat/dts

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Antwort schreiben