Computerrohstoffland Afghanistan

14. Juni 2010 | by Fritz Effenberger

Ach, deswegen der ganze Aufriss? Die New York Times berichtet unter Berufung auf hochrangige US-Beamte und ein internes Papier des Pentagon, dass im umkämpften zentralasiatischen Afghanistan geradezu gigantische Vorkommen an Lithium (für Akkus), Eisen, Kupfer, Kobalt, Niob und Gold entdeckt worden seien. Die Erze werden auf einen Wert von rund 1000 Milliarden US-Dollar geschätzt. Die Entdeckung geht auf Vorarbeiten damals sowjetischer Geologen der 80er Jahre zurück, deren Wissen aber im seither tobenden Krieg verschüttet wurde. Erst kürzlich wurden die alten sowjetischen Karten wiedergefunden und nachgeprüft. Die riesigen Lagerstätten könnten das vom Krieg zerstörte Land zu einem „Saudi-Arabien des Lithium“ machen, so die Experten.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben