[test] Speicherkarten für Digital-Kameras mit enormen Qualitäts-Unterschieden – Testsieger Lexar

10. Juni 2010 | by TechFieber.de

Lexar SDHC speicherkarte digital kamera

Die größten Qualitätsunterschiede bei Speicherkarten betreffen die Schreibgeschwindigkeit. Eine hohe Geschwindigkeit beim Schreiben von Daten ist aber angesichts immer höherer Auflösungen bei Digitalkameras von großer Bedeutung. In einem Test der Zeitschrift «Computerbild» (Heft 13/2010) von 18 SDHC-Karten (für Digitalkameras und Camcorder) sowie 14 MicroSDHC-Karten (für Handys) mit vier oder acht Gigabyte erreichten drei SDHC-Karten nicht das vom Hersteller versprochene Tempo.

Im Test bereitete die Nutzung von Acht-Gigabyte-Karten SDHC Class 6 von Emtec, SDHC Class 10 LX-Serie von Patriot und SDHC Card Class 6 von Verbatim mit einem Kartenleser Probleme. Entweder brach die Datenübertragung zwischen mehreren Test-PCs, Notebooks und unterschiedlichen Speicherkarten-Lesegeräten sowie mehreren Exemplaren der jeweiligen Karte unvermittelt ab oder kam gar nicht erst zustande. Weil sich Daten nur in Ausnahmefällen aufspielen ließen, erhielten alle drei die Note mangelhaft.

Testsieger bei den SDHC-Karten wurden die Vier-Gigabyte-Karte Prof. 4GB 133x SDHC von Lexar (rund 30 Euro) und die Acht-Gigabyte-Karte Extreme SDHC Class 10 von SanDisk (41 Euro). Beide boten eine sehr hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit und erhielten die Note sehr gut. Bestnoten bei den MicroSDHC-Karten gab es für Samsungs MicroSDHC 4GB Plus Class 6 (19 Euro) sowie die Acht-Gigabyte-Karte Transcend MicroSDHC Class 6 (22 Euro).

tf/war/ddp

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben