Peinliche Panne: Sicherheitsloch verrät Apple-iPad-Nutzerdaten beim US-Mobilfunkanbieter AT&T

10. Juni 2010 | by TechFieber.de

apple ipad ATT

Megapeinliche Panne beim amerikanischen Telekom- und Kommunikations-Riesen AT&T: Aufgrund eines Sicherheitslecks hat der Konzern die Nutzerdaten Tausender iPad-Besitzer verloren.

Laut dem Unternehmen handele es sich bei den Daten um E-Mailadressen von iPad-Nutzern, die den Tablet PC vorbestellt hatten, als das Gerät noch nicht auf dem Markt war. Wie viele Kunden von dem Sicherheitsleck betroffen waren, nannte AT&T nicht. In US-Medien war jedoch von etwa 114.000 verlorenen E-Mailadressen die Rede.

Unter den Betroffenen seien Geschäftsführer, Militärangehörige und Politiker.

Sie könnten jetzt zum Ziel von Spam- oder Hacking-Angriffen werden. Der iPad-Hersteller Apple hat sich bislang noch nicht zu dem Vorfall geäußert. Der Fehler sei laut AT&T gestern behoben worden.

tf/mei/dts

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Apple iPad“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben