AppFieber: Per Navigations-Apps mit dem Apple iPhone sicher ans Ziel

4. Juni 2010 | by TechFieber.de

XXXXX LogoApples beliebtes iPhone lässt sich dank zahlreicher verfügbarer Anwendungen, sogenannter Apps, individuell einrichten. Mit einer Navi-App eignet sich das Smartphone auch als Navigationssystem für das Auto.

Entsprechende Apps sind teilweise deutlich günstiger als herkömmliche portable Navigationssysteme. Laut einem Test der Zeitschrift «connect» (Heft 6/2010) ist das Handling der Navi-Apps auf dem iPhone in der Praxis zwar nicht so einfach wie bei einem Spezialgerät. Dennoch leide die Navigationsqualität nicht.

Testsieger unter sechs getesteten Apps war der «Navigon Mobile Navigator» für das iPhone. Telekom-Kunden können die funktionsreduzierte Version «Navigon Select Telekom Edition» bis zu zwei Jahre lang gratis nutzen. Stauinformationen, 3D-Darstellung oder die Westeuropa-Karte gibt es gegen Aufpreis. Die komplett Europa-Vollversion kostet im App-Store rund 90 Euro. Im Test lief die Navigation flüssig, die Zielführung war gut. Die App bietet einen Tempolimit-Warner, einen Spurassistenten und eine Reiseinfo. Die Karten sind sehr detailliert. Das Design der App ist stark an Original-iPhone-Elemente angelehnt.

Auf Platz zwei landete die «Tomtom App». Die Version für Deutschland, Österreich und die Schweiz kostet 60 Euro. Version 1.3 der App beinhaltet den Staudienst HD Traffic, der seine Informationen aus mehreren Quellen bezieht. Darunter sind auch die Bewegungsdaten herumreisender Vodafone-Handys, wie die Zeitschrift weiter berichtet. Pro Tag kostet der Zusatzdienst HD Traffic 79 Cent, ein Monat kostet sechs Euro. Das Programm verfügt über eine flexible Zieleingabe und eine gute Kartendarstellung.

Etwas günstiger ist die drittplatzierte Anwendung «ALK Copilot Live 8» für rund 50 Euro. Das Programm überzeugt laut Test mit guter Bedienung und guter Routenqualität. Es funktionierte wie die meisten anderen Apps auch im Querformat. Bemängelt wurden von den Testern Schwachstellen der Kartenansicht. So hob sich die berechnete Route farblich nur minimal von den anderen Straßen ab. Für knapp 25 Euro sind Verkehrsdienste optional verfügbar.

tf/mei/
___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben