Rdio: Internetradio von Filesharing-Spezialisten

3. Juni 2010 | by Fritz Effenberger

Janus Friis und Niklas Zennstrom haben bereits Grosses für die heutige Internetkultur geleistet: Sie schufen die Filesharingsoftware Kazaa, und später mit Hilfe der dafür entwickelten Peer-To-Peer-Technik die Webtelefonie Skype. Jetzt holen sie erneut zu einem grossen Wurf aus und stellen Rdio vor, ein Internetradio mit integriertem Social Network.

Für 4,99 US-Dollar soll der Musikfreund aus 5 Millionen Songs aus dem Programm der 4 Musik-Majors wählen können, allerdings nur zum Hören, nicht zum Downloaden. 9,99 USD erweitern das Angebot auf Mobiltelefone, zusätzlich kann man auch alle Songs seiner „Freunde“ hören und so auf einfache Weise neue Musik kennenlernen. Ist sie das schon, die Musikflatrate, oder einfach nur das Ende der CD?

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

  1. […] Zeit ist das ganze Projekt noch in der BETA Phase. Danach soll Rdio die Pforten für die USA öffnen, und bald drauf für die […]

Antwort schreiben