[test] Smartphones: Browser bremsen Internet-Handys beim Web-Surfen

1. Juni 2010 | by TechFieber.de

smartphone browser  internet langsam
Aktuelle Smartphones versprechen unkomplizierten und schnellen Zugriff von unterwegs auf das Internet. Für die Surfgeschwindigkeit ist der Datendurchsatz aber nicht entscheidend. Denn die Browser auf den Handys sind schlicht zu langsam. Zu diesem Ergebnis kommt das Onlineportal «CHIP Online» nach einem Geschwindigkeitstest von sieben aktuellen Smartphones. Im Ergebnis dauerte die Darstellung einer komplexen Internetseite in einem Fall knapp 30 Mal so lange wie auf einem Notebook mit identischer UMTS-Verbindung.

Die höchste Punktzahl erhielt Apples iPhone 3GS. Es wird zwar mit einer nominellen Download-Datenrate von 7,2 Megabit pro Sekunde (MBit/s) angepriesen. Im Test wurden unter optimalen Bedingungen aber nur 3,3 MBit/s gemessen. Zum Testsieg verhalf dem iPhone 3GS der flotte Safari-Browser. In sieben von neun Testszenarien wurden die Webseiten damit am schnellsten dargestellt.

Platz zwei ging an das Nokia N900, gefolgt vom Motorola Milestone. Beide machten laut Testergebnis beim Surfen eine gute Figur.

tf/mei/

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt WiFi“ bei TechFieber

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Gadgets“ bei TechFieber

Antwort schreiben