Happy Birthday: Videotext wird 30 Jahre – und stemmt sich wacker weiter gegen das Internet

30. Mai 2010 | by TechFieber.de

videotext ard

Mitteilungen in 140 Zeichen sind ziemlich hip. Dabei sind nachrichtliche Kurzmitteilungen keine Erfindung neuer Medien und Technologien. Dennoch wirken technische Errungenschaften der Vergangenheit im Zeitalter von SMS und Twitter irgendwie altbacken. Der Videotext ist so eine Relikt: Einst als Revolution auf dem Bildschirm gestartet, feiert er in Deutschland nun seinen 30. Geburtstag.

Auf 23 Zeilen mit jeweils 40 Zeichen werden aktuelle Nachrichten aus Politik, Sport und sowie Informationen zum Programm zusammengefasst. Das Angebot umfasst längst auch Servicethemen und bunte Meldungen.

Am 1. Juni 1980 ging der gemeinsame Videotext von ARD und ZDF auf Sendung. Vorbild war der Dienst Ceefax der britischen BBC. Ermöglicht wurde die Innovation durch die Entdeckung einer Lücke: Fortan wurde die Möglichkeit, Informationen im Leerfeld zwischen den Fernsehbildern, der sogenannten Austastlücke, mitzusenden, für die Übermittlung von Schrift genutzt.

«Das Angebot muss sehr gut sortiert sein, die Bereiche müssen schnell gefunden werden können», sagt die Leiterin vom ARD-Text, Frauke Langguth. Sie glaubt, dass sich Leser ihre Informationen aus einem «Medienmix» holen, und der Videotext dabei neben Internet und TV auch künftig eine Rolle spielt.

videotext 30 jahre wdr

Tatsächlich ist der Videotext eines der schnellsten Informationsmedien. Aktuelle Meldungen, die zum Großteil aus Material von den Nachrichtenagenturen stammen, sind binnen Sekunden abrufbar. Allerdings beschränkt sich der Umfang auf 800 Seiten, die Unterseiten enthalten können. Anders als im Internet bleibt zudem die Interaktion mit den Nutzern auf Aufrufe zum Einschicken von Rezepten begrenzt.

Auch den Unkenrufen, wonach die Zukunft des Fernsehens mit dem anhaltenden technologischen Vormarsch des Internets auf wackligen Beinen steht, trotzt der Videotext. Obwohl Informationen im Internet ausführlicher und multimedialer aufbereitet werden, schalteten sich in den ersten knapp fünf Monaten 2010 täglich durchschnittlich rund 17 Millionen Zuschauer in die Videotexte der deutschen Sender ein. Auf den ARD-Text entfiel dabei ein durchschnittlicher Marktanteil von 19 Prozent, gefolgt vom ZDF mit 14,2 und RTL von 12,5 Prozent. Der Videotext erreicht auch ein junges Publikum: Im vergangenen Jahr war rund ein Drittel der Nutzer jünger als 50 Jahre.

Die privaten Sender weisen mehr Besucher auf, bei den öffentlich-rechtlichen ist die Verweildauer höher. Beide Werte fließen zusammen in den Marktanteil ein. Während ARD und ZDF nachrichtlich orientiert sind, setzen etwa RTL und ProSieben auf SMS-Chats und generieren dadurch Zugriffe auf ihre Textangebote.

Die Macher wollen den Videotext nicht losgelöst von den neuen Medien weiterentwickeln. Viele Texte können längst mobil abgefragt werden. «Wir denken auch darüber nach, wie wir Medien wie Twitter einbinden können», sagt Langguth. Allerdings sei es weder möglich noch nötig, jeder technischen Innovation wie etwa dem iPad zu folgen, denn: «Wir sind kein Nachrichtenportal. Unser Angebot ist gut und erfüllt die Bedürfnisse.»

Für das Textangebot sollen hybride Fernsehgeräte den Fortschritt einläuten: Neben dem üblichen Fernsehbild beziehen sie die Textinformationen aus dem Internet. Am Inhalt ändert sich dadurch zwar nichts, dafür ist die Darstellung moderner als die gängige Pixeloptik.

Ursprünglich war der Videotext als Service für gehörlose und schwerhörige Zuschauer gedacht. In Potsdam werden Untertitel teilweise live produziert. Redaktionelle Mitarbeiter sprechen in ein Mikro, was eine Stimmerkennungssoftware in Schrift umwandelt. Trotz einer Erkennungsgenauigkeit von 95 Prozent kann es schon mal zu Missverständnissen kommen: So wurde bei einer Fußballübertragung aus dem gesprochenen «Der vierte Schiedsrichter assistierte an der Linie» die kulinarische Variante «Der vierte Schiedsrichter aß Tiere an der Linie».

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TV“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Comment (1)

  1. H's Blog says:

    […] techfieber.de Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Technik und getagged 30. geburtstag, Videotext. […]

Antwort schreiben