[Background] Der Apple iPad Tablet: iPhone in XXL-Format

29. Mai 2010 | by TechFieber.de

Background Apple iPad Tablet iPhone

Der Tablet-Computer iPad sieht wie eine übergroße Version des Apple-Handys iPhone aus. Wie das iPhone wird das Gerät in der Größe einer DIN-A4-Seite über einen berührungsempfindlichen Bildschirm bedient.

Apple liefert den rund 700 Gramm schweren Tafel-Computer mit einer Reihe von Programmen aus. Dazu gehören ein Webbrowser zum Surfen im Web, ein E-Mail-Programm sowie eine iPod-Anwendung, mit der man Musik und Videos abspielen kann.

Insgesamt gibt es sechs Versionen, die man in zwei Gruppen aufteilen kann: Die einen können nur über WLAN mit dem Internet verbunden werden, die anderen auch über 3G-Mobilfunk (UMTS). Die Geräte unterscheiden sich dann noch nach der Speicherkapazität. Die Preise gehen von 499 bis 799 Euro.


Background Apple iPad Tablet iPhone

Mit dem iPad können von Beginn die meisten der rund 150 000 Anwendungen aus dem iTunes App Store genutzt werden. Es kommen aber immer mehr speziell für das größere Gerät angepasste Programme dazu.

Kritiker des iPad bemängeln, dass die Batterielaufzeit nur maximal zehn Stunden beträgt, während spezielle E-Book-Lesegeräte wie der Kindle von Amazon tagelang ohne Steckdose auskommen. Wie beim iPhone und iPod kann beim iPad die Batterie nur von einem Servicetechniker ausgetauscht werden. Weiterhin wird kritisiert, dass das iPad nicht beliebig viele Programme parallel laufen lassen kann (Multitasking) und die Flash-Technologie von Adobe nicht unterstützt, die beispielsweise für viele Online-Spiele notwendig ist.

>> TechFieber Hands-On: Foto-Gallerie zum neuen Apple iPad Tablet Computer

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Apple iPad“ bei TechFieber

Kommentare (5)

  1. nur mal so says:

    „Kritiker des iPad bemängeln, dass die Batterielaufzeit nur maximal zehn Stunden beträgt, während spezielle E-Book-Lesegeräte wie der Kindle von Amazon tagelang ohne Steckdose auskommen.“

    Au Backe. Man kann ja viel am IPad bemängeln, aber das ist eher eine Stärke. Das man das Kindle nicht mit dem IPad vergleichen kann dürfte eigentlich klar sein.

    Wenn einem das klar ist und man sich die Akkulaufzeiten der VERGLEICHBAREN Konkurenz ansieht, dann steht das IPad richtig gut da, da der Akku fast doppelt so lange hält.
    Beim WeTab wird ca. 5 Stunden gesagt, Netto dürfte da sogar noch weniger drin sein.

    Es gibt genug Kritiker am IPad, die richtige Kritik haben, da müst Ihr nicht die Dümmsten davon zitieren.

  2. Jens says:

    Ich möchte meins schon nach den 2 Tagen nicht mehr missen, es einfach schnell und gibt mir Informationen guter Ansicht wieder wo ich vorher immer erst mein lappi anmachen musste! Die Zeiten sind nun vorbei…

    LG Jens

  3. oce says:

    Tatort “Applestore”
    Heute in irgendeinem Kaufhaus in Deutschland 10.00 Uhr Tatort “Applestore” Eine gebannte Menschenmenge drängt sich um einen Holztisch wo die neueste Insigne von Apple aufgebart ist. Der oder Das „iPad“ ja was ist es den überhaupt was die Menschenmenge so begeistert in Ekstase versetzt und gleichermaßen anhimmelt. Keiner weiß so recht, was man denn nun mit diesem Ding so richtig anfangen soll, aber „Egal“ eines steht fest BOAH is das Cool….!! Ey guck ma’ ‘n iPad” Der Marktschreier anmutende Mitarbeiter von Apple erklärt hinter seinem Stand der Menschenmenge eifrig die Vorzuge des iPad’s. (…)und wenn Sie jetzt diese Schrift lesen möchten, dann machen Sie einfach mit dem Doppelklick auf dem Bildschirm die Schrift größer und wie von Geisterhand Vergrößert sich die Schrift. Und die Menge ist außer sich vor Begeisterung. Ich kann das Gefühl nicht unterdrücken alles schon mal irgendwie gesehen zu haben und es ist wie mit der Superduper Neuen Gemüsereibe: Blade-2010 jeder hat zwar eine seit Jahren in der Schublade, aber die hier, die muss man einfach haben. Sie ist selbstverständlich eine unverzichtbare Ergänzung zum Täglichen Leben. Warum lassen sich die Menschen nur so für dumm verkaufen? Nur weil ein abgebissener Apfel drauf klebt. Jedes billige Netbook bietet mehr Möglichkeiten als das iPad darüber hinaus neigt Apple zu Proprietären Systemen somit ist das iPad mit nichts außer Apple (Kabel/ Software) selbst kompatibel. Es lebe der Konsum, weiter so…..

  4. bjadd says:

    jop, gibt noch einige sachen mehr, die kritiker bemängeln, habe es alles in meinem letzten post zusammengetragen :-)

  5. Johannes says:

    Oh mein Gott!
    1) KIndle hat auch eine ganz andere Displaytechnik
    2) Multitasking kommt doch demnächst!
    3) Online-Spiele ist das falsche Wort. Jeder wird meinen, dass Spiele über Netzwerk gemeint sind

Antwort schreiben