Fujitsu: Alles wird Lifebook

28. Mai 2010 | by Fritz Effenberger

Zumindest die Notebooks beim einzigen europäischen Computerhersteller (in Augsburg werden tatsächlich Desktops und Laptops gefertigt) werden in Zukunft allesamt unter dem bekanntesten Mobil-Label der Firma laufen: Lifebook. Der Submarken-Wildwuchs der letzten Jahre (Esprimo, Amilo) scheint damit seinen (japanischen) Gärtner gefunden zu haben.

Für Unternehmen und Konsumenten ein Vorteil, jetzt unterscheiden sich die Lifebooks nur noch nach Allround (ab 399 €) und High-End (bis 2100 €).

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben