Apple öffnet iBookstore für unabhängige Autoren

28. Mai 2010 | by Fritz Effenberger

Zumindest in den USA wird ein weiterer Alptraum der (Buch-)Verlage wahr. Dort können Autoren ihr neuestes Werk (entsprechende Formatierung und ISBN-Nummer vorausgesetzt) direkt beim iBookstore einstellen. Damit hätten wir ein iTunes für Bücher, und der iTunes Music Store ist bekanntermassen in den USA bereits zum grössten Musikeinzelhändler geworden.

Die Zukunft des Publishing ist damit wieder ein wenig heller geworden, die Zukunft der Publisher dagegen nicht gerade.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Comment (1)

  1. Ich says:

    Das können die bei kindle schon lange.

Antwort schreiben