Nero: Wettbewerbsklage gegen die MPEG-LA

27. Mai 2010 | by Fritz Effenberger

Der deutsche Softwarehersteller Nero hat sich Grosses vorgenommen: Man will die MPEG-LA, also den Patentpool für MPEG-4 und H264, wegen Wettbewerbsbehinderung drankriegen.

Tatsächlich hat die MPEG-Gruppe derzeit mehr Macht über Internet-Video, als uns allen lieb sein kann. Auch für Videokameras stellt der Patentverband eine stete Bedrohung dar, sind doch nur und ausschliesslich private Anwendungen von MPEG-Video erlaubt; sobald aus einem Urlaubsfilm Profit erwächst, stehen Lizenzzahlungen an. Eine Open-Source-Alternative wurde von Google mit dem V8-Codec vorgeschlagen, muss sich aber erst noch etablieren.

Nero zieht jetzt gegen die üppigen Einnahmen dieses Video-Monopols zu Felde, und will ein Aufbrechen dieser Patentvereinigung erstreiten. Da kann man nur viel Glück wünschen.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , ,

Antwort schreiben