Übernahme: IBM schluckt Software-Spezialist Sterling Commerce für 1,4 Milliarden von US-Telco-Riese ATT

24. Mai 2010 | by TechFieber.de

IBM Sterling CommerceBig Blue im Einkaufsrausch: Der amerikanische Tech-Riese IBM kauft AT&T für 1,4 Milliarden Dollar das Software-Unternehmen Sterling Commerce ab. Das in Dublin (Bundesstaat Ohio) beheimatete Unternehmen ist auf den Datenaustausch von Unternehmen spezialisiert.

Die Transaktion soll in der zweiten Hälfte dieses Jahres abgeschlossen werden, wie IBM am Montag in Armonk (Bundesstaat New York) mitteilte. AT&T fährt dann einen Sondergewinn in Höhe von etwa 750 Millionen Dollar ein. Mit der Übernahme kommen rund 2500 Sterling-Mitarbeiter zu IBM.

IBM plant in den nächsten fünf Jahren Firmenübernahmen für rund 20 Milliarden Dollar, wie Konzernchef Sam Palmisano Mitte Mai bei einem Investorentreffen in New York angekündigt hatte. Als Beispiel für Investitionen nannte er Software für «Cloud computing», bei dem Informationen auf gemeinsam genutzten Servern gespeichert und abgerufen werden.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt TechBusiness“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Antwort schreiben