[techPraxis] Freie WLAN-Internet-Funknetzwerke: So funktioniert der „Freifunk“

21. Mai 2010 | by TechFieber.de

WLAn frei Netz freifunk

Ein Hotspot ist ein Knotenpunkt, der den Zugriff auf ein Netzwerk ermöglicht. Der Funkbereich ist begrenzt und erstreckt sich etwa auf die räumlichen Gegebenheiten von Hotels, Cafés, Flughäfen, Messehallen oder Bahnhöfe.

Ein weltweites Netzwerk solcher offenen W-LANs zu schaffen, ist das Ziel des Unternehmens Fon. Auch die nicht-kommerzielle Initiative Freifunk strebt diese Verbreitung an, verbindet sie aber mit einem politischen Anspruch einer «globalen Bewegung». Man trete «für die Verbreitung freier Netzwerke, die Demokratisierung der Kommunikationsmedien und die Förderung lokaler Sozialstrukturen» ein.

Anders als Fon hält sich die Initiative frei von kommerziellen Interessen und setzt sich gegen die «digitale Spaltung» ein. Ihr könne man gegensteuern, indem ganze Stadtteile, Dörfer und Regionen miteinander vernetzt würden.

Zum Thema:

tf/ari/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , ,

Antwort schreiben