[Medien] Springer verkauft «Euro» und «Euro am Sonntag» an Geschäftsführer Frank Werner

20. Mai 2010 | by TechFieber.de

Springer verkaufDie Axel Springer AG verkauft ihre Zeitschriften «Euro» und «Euro am Sonntag» im Rahmen eines Management-Buy-Outs. Die vom Münchner Tochterunternehmen Axel Springer Financial Media herausgegebenen Wirtschafts- und Finanztitel werden vom bisherigen Geschäftsführer Frank B. Werner mit einer Schweizer Beteiligungsgesellschaft erworben und fortgeführt, wie der Medienkonzern am Donnerstag in Berlin mitteilte. Der Vorstand «Bild»-Gruppe und Zeitschriften, Andreas Wiele, sagte, mit Werner sei ein «zuverlässiger und verantwortungsvoller Käufer» gefunden, der den Wirtschaftstiteln und den Mitarbeitern am Standort München eine langfristige Perspektive bieten könne.

Springer hat zudem seine Beteiligungen an der wallstreet:online AG und der wallstreet:online capital AG sowie die ZertifikateJournal AG an das bisherige Management und die verbliebenen Gesellschafter verkauft. Bei den Online-Wirtschaftsmedien konzentriere sich der Verlag künftig auf seine reichweitenstarke Finanzplattform finanzen.net.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Medien“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben