„Street View“-Schlamassel: Aigner erwartet mehr als 10.000 Widersprüche gegen Google-Straßenfotos

19. Mai 2010 | by TechFieber.de

Google Street View Aigner

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) rechnet mit massenhaften Widersprüchen besorgter Bürger gegen den Straßenfoto-Dienst „Street View“ des Internet-Giganten Google. „Wir schätzen, dass bei Google mittlerweile weit über 10.000 Widersprüche von Bürgern eingegangen sind“, sagte Aigner der „Saarbrücker Zeitung“.

Der Konzern verweigere zwar eine Mitteilung über den aktuellen Stand. „Aber ich rechne damit, dass die Zahl der Widersprüche durch die illegale WLAN-Aktion noch einmal kräftig steigen wird“, so Aigner. Google hatte eingeräumt, für seinen umstrittenen Dienst persönliche Nutzerdaten aus drahtlosen Computernetzwerken aufgezeichnet zu haben.

tf/mei/dts

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben