Erhöhter Druck: Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen Google wegen WLAN scans

19. Mai 2010 | by TechFieber.de

Google Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt
Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen das US-Unternehmen Google wegen Verstoßes gegen das Verbot des Abfangens von Daten (§202b Stgb) eingeleitet. Das bestätigte Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers dem NDR Fernsehen. Google wollte sich zunächst nicht äußern. Die Staatsanwaltschaft reagierte damit auf eine Anzeige eines Aachener Rechtsanwalts. Google hatte bei Aufnahmen für sein Programm „Street View“ auch WLAN-Netze erfasst und die Daten gespeichert. Das Unternehmen hat zugestimmt, die Daten zu löschen, verweigert Datenschutzbehörden aber den Einblick in die gespeicherten Daten.

tf/mei/dts

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Antwort schreiben