[techTipp] Kostenfalle: Anmeldegebühren bei DSL-Internet-Verträgen unbedingt abklären

14. Mai 2010 | by TechFieber.de

kosten falle gebühren DSL Vertrag

Wer auf der Suche nach einem Anbieter für DSL und Festnetztelefonieren ist, sollte bei der Auswahl des Tarifs auch die Anmeldegebühren berücksichtigen.

Wer sich zum Beispiel für Vodafones Festnetz- und Internetpauschale All inclusive 6000 entscheidet, muss nun 99,90 Euro Anmeldegebühr sowie 10 Euro Versandkosten berappen. Auch andere Anbieter wie StarDSL, die Deutsche Telekom und TeleSon verlangen solche Gebühren. Das geht aus den aktuellen Erhebungen des Telekommunikationsportals «teltarif.de» in Berlin hervor.

Was das mobile Surfen mit Handy und Notebook angeht, sind die Preis derzeit stabil: Wer nur gelegentlich mit dem Handy surft und dabei einen Datentransfer von 10 Megabyte (MB) verursacht, ist mit dem Prepaid-Tarif des Anbieters mp3mobile im Netz von E-Plus laut teltarif.de mit 1,90 Euro monatlich dabei. Der mobile Vielsurfer greift am besten zur Datenflatrate, um die Kosten im Auge zu behalten. Im Netz von O2 zum Beispiel bietet MoobiAir die O2 Datenflat für monatlich 17,50 Euro an.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Internet“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook . NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Antwort schreiben