Google macht in E-Books: „Google Editions“ soll Amazon und Apple mit digitalen Büchern Konkurrenz machen

5. Mai 2010 | by TechFieber.de

Google Editions e-book buch

Und noch ein neues Geschäftsfeld füt den Web-Giganten Google: Die Kalifornier aus Mountain View machen nun auch in E-Books und planen einen eigenen E-Laden für digitale Bücher. Damit will man insbesondere dem Platzhirsch Amazon.com (und seinem E-Book-Reader-Bestseller „Kindle“) sowie Apple und dessen iTunes Medienladen den Schneid abkaufen.

Der E-Book Store von Google soll im Sommer seine virtuellen Pforten öffnen. Über Preise einzelner E-Bücher ist bislang leider nichts bekannt. Dem „Wall Street Journal“ zufolge soll der Web-Shop auch von Buchhändlern auf ihren eigenen Webseiten integriert werden können.

Der Digital-Buch-Markt ist für Google keinesfalls neu: Schon seit einiger Zeit engagiert sich der Internet-Riese mit „Google Books“ für E-Bücher. Allerdings erlaubt „Google Books“ bislang nur den Zugriff auf Ausschnitte von Büchern im Browser, die Google selbst einscannte – und dafür international massivst kritisiert wird.

Zum Thema:

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Google“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben