Pleite zum Trotz: Rene Obermann sieht Potenzial für die Telekom in Griechenland

3. Mai 2010 | by TechFieber.de

obermann telekom griechenland

Trotz des milliardenschweren Rettungspakets für den griechischen Staat sieht Telekom-Chef <DTE.ETR> René Obermann in der Region langfristig einen attraktiven Markt. „Wir stehen ohne Wenn und Aber zu unserem Engagement in Griechenland“, sagte der Telekom-Chef am Montag auf der Hauptversammlung des Bonner Dax-Konzerns <DAX.ETR> laut Redetext. Die aktuelle Situation schlage bislang nicht fühlbar auf die geschäftliche Entwicklung des Unternehmens durch. „Wir bewegen uns im Rahmen unserer Erwartungen – und besser als der Wettbewerb.“

Die Deutsche Telekom ist inzwischen mit rund 30 Prozent am griechischen Telekom-Konzern Hellenic Telecom (OTE) beteiligt, der griechische Staat hält noch 20 Prozent. Bis 2011 kann die griechische Regierung der Telekom weitere zehn Prozent der OTE-Anteile anbieten. Der „Welt am Sonntag“ sagte Obermann am Wochenende: „Die Regierung in Athen entscheidet, ob und wann sie die Optionen ausübt.“ Im vergangenen Jahr hatte die Telekom nur dank der OTE-Übernahme ihren Umsatz auf 64,6 Milliarden Euro steigern können.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Telekom“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Folge uns auf Twitter TechFieber Facebook NEU: Werde TechFieber-Fan bei Facebook TechFieber Facebook .

Mehr bei TechFieber zum Thema:

Comment (1)

  1. gadgetjungle says:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von gadgetjungle erwähnt. gadgetjungle sagte: Pleite zum Trotz: Rene Obermann sieht Potenzial für die Telekom in …: ALLE NEWS · GADGETS · INTERNET · DIGITAL B… http://bit.ly/aPjihg […]

Antwort schreiben