Noch ein Apfel-Tablet: Apple iPad 3G jetzt im Handel für 629 Dollar (472 Euro) – schon 300.000 Stück verkauft

3. Mai 2010 | by Alex Reiger

Apple ipad 3G

UMTS-Variante des Verkaufsschlagers Apple iPad jetzt in den Verkaufsregalen – leider vorerst nur in den USA: Während man hierzulande noch immer sehnsüchtig auf den Verkaufsstart des hochgehypten Apple iPad Tablet-Computers wartet, hat Apple in den Staaten bereits das nächste iPad-Modell auf den Markt gebracht: Das sogenannte 3G-Modell „iPad 3G“ ist ab 629 US-Dollar zu haben und empfängt nun auch Daten über schnelle UMTS-Mobilfunknetze, was insbesondere das Abrufen von speicherintensiven Multimedia-Inhalten wie Video-Streams oder Online-Gaming erleichtern soll.

Seit dem Verkaufsstart des iPad 3G am letzten Freitag in den USA soll der Computer- und Entertainment-Riese aus Cupertino bereits 300.000 Exemplare des iPad 3G am ersten Wochenende verkauft haben – so zumindest der Analyst und Apple-Experte Gene Munster von Piper Jaffray.

Das Apple iPad 3G ist zu haben in folgenden Varianten und Preisen: 16GB-Modell für 629 US-Dollar (umgerechnet 472 Euro), die 32GB-Ausführung kostet 729 Dollar (umgerechnet also 540 Euro) sowie 829 US-Dollar (umgerechnet 623 Euro) für das iPad-Spitzenmodell mit 64GB-Speicher-Kapazität.

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Apple iPad“ bei TechFieber

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Kommentare (2)

  1. Markus says:

    Ich tendiere dennoch zum normalen Apple iPad mit WLan ohne 3g. Wie heute bekannt wurde, ist die Akkulaufzeit beim normalen iPad ohne 3G rund 2 Stunden länger – unterwegs kann man auch übers Handy online gehen. Quelle: http://www.ipad-hilfe.de/apple-ipad-allgemein/27-akku-laufzeit-der-ipad-modelle-im-vergleich.html

  2. Frank says:

    Hmmm… in unserer Umfrage bei http://www.ipadler.de ist ähnliches rausgegkommen. Fast alle iPadler, die die „nur“ WiFi-Version haben, haben sich inzwischen einen mobilen Hotspot geholt.

    Gruß Frank

Antwort schreiben