Wenig Moos, kaum was los: Mobilfunk-Frequenz-Auktion startet enttäuschend in die 3. Woche

26. April 2010 | by Silvia Kling

Mobilfunk-Frequenz-Auktion t-mobile Die laufende Mobilfunkfrequenz-Auktion ist verhalten in die dritte Woche gestartet. Am Ende des elften Versteigerungstages erreichte die Summe aller gehaltenen Höchstgebote 1,58 Milliarden Euro, wie die Bundesnetzagentur am Montag mitteilte.

Am Freitag war man mit rund 1,45 Milliarden Euro aus der Auktion gegangen. Die Versteigerung hatte am 12. April in Mainz begonnen.

Zur Auktion zugelassen sind die vier Mobilfunkanbieter T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2.

Besonders attraktiv ist das 800-MHz-Frequenzband, das im Zuge der Abschaltung des analogen Rundfunks frei geworden ist und die vergleichsweise höchste Reichweite hat.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Mobilfunk“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , ,

Antwort schreiben