[Business] IPO-Fieber: GSW Immobilien in Berlin legt Preisspanne für gang an die Börsen fest

24. April 2010 | by TechFieber.de

Die Berliner GSW Immobilien AG plant am 7. Mai die Handelsaufnahme im Prime Standard. Bei dem Börsengang werden vom 26. April bis 6. Mai 28,33 Millionen Aktien angeboten, die Preisspanne beträgt 15,00 bis 18,50 Euro. Wie die Berliner Wohnungsgesellschaft am Freitagabend in Berlin weiter mitteilte, hofft sie dabei auf ungefähr 126,4 Millionen Euro Nettoemissionserlös. Diese sollen in die Stärkung von Eigenkapitalausstattung und Kapitalrücklagen sowie der Rückzahlung von Verbindlichkeiten dienen. Ein weiterer Teil soll in Zukäufe fließen.

Ein Großteil der angebotenen Aktien stammt aus dem Besitz der Altaktionäre. Sie bieten 15,3 Millionen Anteilsscheine an. Weitere 3,7 Millionen Aktien stellen sie für die Mehrzuteilungsoption zur Verfügung. Die GSW selbst bietet 9,3 Millionen Aktien an.

Das Platzierungsvolumen wird inklusive der angestrebten Kapitalerhöhung in Höhe von rund 140 Millionen Euro zum Mittelwert der Preisspanne etwa 455,7 Millionen Euro betragen. Der Ausgabepreis soll am 6. Mai veröffentlicht werden. Bei vollständiger Platzierung aller Aktien beträgt der Streubesitz den Angaben zufolge 62,7 Prozent.

Das Unternehmen besitzt nach eigener Darstellung besonders in Berlin rund 49 700 Wohnungen mit insgesamt 3,1 Millionen Quadratmetern Wohnfläche. Zusätzlich verwaltet eine Tochtergesellschaft rund 17 000 Wohnungen für Dritte. Den Börsengang begleiten Deutsche Bank und Goldman Sachs. Darüber hinaus sind die Berenberg Bank, die Commerzbank und HSBC Trinkaus im Konsortium.

tf/mei/ddp

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Antwort schreiben