Hybrid-Armbanduhr von Seiko stellt Solarzellen zur Schau

22. April 2010 | by Silvia Kling

Grün ist in. Weshalb sollte es da auch im Verborgenen bleiben, dass eine Batterie ihren Strom klimaneutral über Sonnenenergie speist? Der japanische Uhrengigant Seiko legt deshalb in seiner neuen Solar-Armbanduhr-Reihe „Hybrid“ die Solarzellen einfach bloß. Bisherige Modelle verstecken die Zellen unter nicht-transparenten Modulen. Die Seiko-Hybriden hingegen setzen nun auf die Sonnenzellen als integrativen Teil des Uhrendesigns – sind also deutlich zu sehen.

Apropos In-Faktor: Auch Hybrid ist ganz klar ein Schlagwort mit grüner Durschlagkraft. Soll in Seikos Fall allerdings wohl nur auf die Kombination von Design und Öko-Bewusstsein hindeuten.

Wie auch immer. Am 14. Mai werden die Hybrid-Solar-Armband-Uhren in Japan auf den Markt kommen. Zehn Modelle sollen erhältlich sein, zu Preisen zwischen ¥19,950 und ¥26,250.

[Link]

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , , , , , ,

Antwort schreiben