Internet-Agentur-Ranking 2010: Wirtschaftskrise wirbelt deutsche Branche durcheinander – Pixelpark größter konzernunabhängiger Interaktiv-Dienstleister

22. April 2010 | by TechFieber.de

Das neueste Internetagentur-Ranking 2010 (vormals „New Media Service Ranking“ genannt) belegt, wie sehr die Wirtschaftskrise in Deutschland die Web-Agentur-Landschaft durcheinandergewirbelt hat: Nur die Top Drei bleiben unverändert.

Dennoch bleibt zu konstatieren, dass das Geschäft der Internet-Dienstleister brummt – im Schnitt steigerten die im Internetagentur-Ranking gelisteten Online-Dienstleister ihren Umsatz um satte 6,4 Prozent.

Zudem verzeichnete die Branche 5,4 Prozent mehr Festangestellte gegenüber dem Krisenjahr 2009. Größte Agentur bleibt der Telekom-Ableger T-Systems Multimedia Solutions, gefolgt von der Beliner Pixelpark und Plan.Net.

Mehr Info und Pixelpark-Pressemitteilung nach dem Seitenwechsel.

techPR/ press release 21.4.2010 /// Pixelpark erneut größter konzernunabhängiger Interaktiv-Dienstleister im Internetagentur-Ranking
Zum dritten Mal in Folge belegt Pixelpark im Gesamtumsatzranking den 2. Platz

Berlin, 22. April 2010 – Beim diesjährigen Internetagentur-Ranking positioniert sich Pixelpark zum dritten Mal in Folge als größter konzernunabhängiger Interaktiv-Dienstleister und verteidigt trotz umfassender Restrukturierung des Unternehmens im Gesamtumsatzranking den 2. Platz. Gleich in zwei Kategorien – E-Government und Marketing – wurde Pixelpark zudem mit dem 1. Platz für ein erfolgreiches Jahr honoriert.

Aufgrund der Ende 2008 eingeläuteten Restrukturierung mit der Konzentration auf das Kerngeschäft und die daraus resultierenden Veräußerungen von defizitären oder strategisch inkonsistenten Beteiligungen erzielte Pixelpark im Vergleich zum Vorjahr 19,6 Prozent weniger Umsatz, konnte allerdings im operativen Ergebnis des fortgeführten Bereiches um 19 Prozent zulegen.

„Die gesamte Branche und auch wir blicken auf ein Jahr voller Herausforderungen zurück. Wir sind stolz, dass sich unser Unternehmen trotz anhaltender Wirtschaftskrise hervorragend entwickelt hat. Der Umsatzrückgang aufgrund der Restrukturierung ist ein Opfer, das wir hinsichtlich der erzielten Ertragssteigerung unserer operativen Einheiten bringen mussten“, so Dirk Kedrowitsch, COO und Vorstand der Pixelpark AG.

Die Unternehmen der Pixelpark Gruppe bieten in allen Bereichen der klassischen und digitalen Kommunikation sowie des Performance Marketings das komplette Service-Spektrum von Strategie, Konzeption, Beratung Kreation, technischer Umsetzung, sowie Performance Management an.

Unsere Mitarbeiter haben 2009 zahlreiche erfolgreiche Projekte für Kunden wie Adidas, die Bundesministerien (BMF und BMWi), Coca-Cola, Deutsche Post DHL, Lufthansa, Mercedes-Benz, Montblanc, RTL.de, etc realisiert. Im Jahr 2009 wurde die Pixelpark AG mit seinen Tochtergesellschaften, insbesondere der Elephant Seven Hamburg, mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Dazu gehörten zum Beispiel der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010, der Deutsche Multimedia Award sowie iF award. Die gesamte Unternehmensgruppe präsentierte sich durch ihre kreativen Leistungen bei den renommiertesten Branchenrankings auf den vorderen Plätzen.

Das Internetagentur-Ranking (vormals „New Media Service Ranking“) wird seit 2001 alljährlich durch die Kooperationspartner Bundesverband Digitale Wirtschaft, Hightext iBusiness, Horizont und Werben & Verkaufen herausgegeben und hat das Ziel, Unternehmen bei der Suche nach einer Full-Service-Internetagentur zu unterstützen.

Über Pixelpark:
Pixelpark ist Deutschlands größter konzernunabhängiger Interaktiv-Dienstleister. Mit den Unternehmen Yellow Tomato, Elephant Seven, Pixelpark Agenturen, text2net und The Otherland Group entwickeln wir seit mehr als 15 Jahren kreative und nachhaltig Wert steigernde Kommunikations-, E-Business- und Technologie-Lösungen.

Rund 365 Mitarbeiter an den Standorten Berlin, Hamburg, Köln, Bielefeld, Barcelona, München und Zürich sind stolz darauf, für Kunden wie Adidas, Allianz, das Bundesministerium der Finanzen (BMF), das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Boehringer Ingelheim, Coca-Cola, die Daimler AG, Deutsche Post DHL, die Drägerwerk AG & Co. KGaA, Energie Baden-Württemberg AG (EnBW), Deutsche Lufthansa AG, Mercedes-Benz, Montblanc, die Reifen Center GmbH, RTL, die Sparkasse, die WGZ BANK, das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) und viele andere zu arbeiten.

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema: , ,

Kommentare (2)

  1. Adocom says:

    Man sieht eindrucksvoll, was eine Wirtschaftskrise so bewirken kann.

    Adocom.de

  2. Frank says:

    Interessant ist es aber, dass wir Menschen in unserem Alltag diese Krise nicht spüren.
    aber die gibt es.

Antwort schreiben