[BörsenFieber] IPO in Sicht: Infineon-Ableger Lantiq will an die Börse

20. April 2010 | by TechFieber.de

X
Die Infineon-Abspaltung Lantiq macht sich Gedanken über einen Gang an die Börse. „Ein IPO in überschaubarer Zeit istvorstellbar“, sagte Lantiq-Chef Christian Wolff dem „Handelsblatt“ (Dienstag).Infineon hatte im vergangenen Sommer sein Geschäft mit Chips für dieFestnetz-Kommunikation an den Finanzinvestor Golden Gate Capital verkauft.

Das Geschäft läuft dem Unternehmen zufolge derzeit so gut, dass Lantiq garnicht so viel liefern kann, wie die Kunden bestellen. Es fehlten die nötigenProduktionskapazitäten. „Wir rechnen dieses Jahr mit einem zweistelligenWachstum“, sagte Wolff. Für eine Emission gebe es aber noch keinen Zeitplan.

Während der Krise des vergangenen Jahres haben die Telekommunikations-Konzerne eher zurückhaltend investiert. Doch inzwischen habe sich die Lageverändert. „Seit Januar ist die Investitionszurückhaltung vorüber“, sagte Wolff.Das Münchener Unternehmen liefert Halbleiter rund um die Festnetz-Kommunikation.Abnehmer sind große Netzausrüster wie Alcatel-Lucent ,Ericsson , Nokia Siemens Networks oder Huawei. Die Chipswerden aber auch in Geräte eingebaut, wie sie Privatleute fürs WLan zuhauseeinsetzen, etwa in die populäre Fritzbox von AVM.

tf/mei/eri

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema: , , ,

Antwort schreiben