[Aschewolke] Wirtschaftsexperten warnen: Flug-Verbot wegen Vulkan-Ausbruch gefährdet Wachstum

19. April 2010 | by TechFieber.de

Aschewolke Flug Verbot Vulkan-Ausbruch
Ein länger andauerndes Flugverbot infolge des Vulkanausbruchs könnte nach Ansicht des Instituts für Arbeit und Wirtschaft (IAW) zu einem massiven Konjunktureinbruch in Deutschland führen. «Wenn das Flugverbot anhält, wird man auch die Wachstumsprognose für Deutschland, die die Forschungsinstitute kürzlich mit 1,5 Prozent plus angegeben haben, nach unten korrigieren müssen», sagte IAW-Direktor Rudolf Hickel der «Saarbrücker Zeitung» (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. «Nach unserer Modellrechnung wäre nach einigen Wochen mit einem Abschlag von bis zu einem Prozentpunkt zu rechnen.»

Gründe seien einerseits die fehlenden Beschäftigten, die noch im Ausland festsäßen sowie andererseits die sinkende Produktion wegen der Zulieferungsprobleme. Darüber hinaus könnten viele Waren nicht ins Ausland geliefert werden.

Um die Wirtschaft zu unterstützen, schlug Hickel «staatliche Überbrückungssubventionen» vor. Im Fall des Vulkanausbruchs gehe es nicht um Missmanagement, sondern um eine Naturkatastrophe. «Ein staatlicher Fonds für in Not geratene Betriebe ist da sicher geboten», sagte Hickel weiter.

tf/mei/ddp / Foto Eruption of Eyjafjallajökull Volcano, Iceland April 17 / NASA

___________________________________

>> Alle Artikel zum „Schwerpunkt Business“ bei TechFieber

Begeistert von diesem Artikel? Follow us on Twitter!

Mehr bei TechFieber zum Thema: ,

Comment (1)

  1. Marktzyniker says:

    Wieder so eine gute Idee: Ein Rettungsfond für unser „just in time“-Unternehmertum. Warum bitte schön soll der Steuerzahler dafür haften, dass ein Unternehmer auf Vorräte verzichtet. Oder hat der Steuerzahler in irgendeiner Weise davon profitiert, dass ein Unternehmen jahrelang durch Einsparungen bei der Lagerhaltung ordentliche Gewinne gemacht hat?

Antwort schreiben